Bauhof - 500Die Umformerstation wurde 1979/80 zur Druckreduzierung und Versorgung des Wohngebietes Sattelgut mit Fernwärme aus dem Heizwerk errichtet. Mit der Kesselumstellung 1992 war die Druckreduzierung nicht mehr erforderlich und das Gebäude ohne Nutzung.

Ende 1998 zog der städtische Bauhof in das Gebäude und nutzt es seitdem als Betriebsgebäude.

Das Gebäude mit einer Grundfläche von 24,4 x 12,4 m besteht aus einem zweigeschossigen Trakt (Umkleide- und Aufenthaltsräume, Büro, Toiletten) und einem eingeschossigen Trakt (Fahrzeughalle, Lager). Seit 1998 wurde die Innensanierung größtenteils in Eigenleistung durchgeführt und von 2009 bis 2011 in Verbindung mit dem Neubau der Schüttgutlagerhalle die Gebäudeaußenhülle saniert. 2014 erfolgte im Rahmen des Neubaus der Erschließungstraße die Gestaltung der Außenanlagen und die Errichtung eines Salzsilos.

Virtueller Rundgang durch die Alte Baumwolle

Hier können Sie die Gebäude der Alten Baumwolle erkunden.