Ein so umfangreicher städtebaulicher Entwicklungsprozess wie die Schaffung eines komplett neuen Stadtzentrums ist auch eine große finanzielle Herausforderung. Die Stadt Flöha geht derzeit davon aus, dass die städtebauliche Gesamtmaßnahme „Alte Baumwolle“ voraussichtlich öffentliche Mittel in Höhe von ca. 26 Mio. EURO und private Investitionen in Höhe von ca. 35 Mio. EURO in Anspruch nehmen wird. 

Natürlich ist die Stadt Flöha nicht in der Lage, den Anteil öffentlicher Mittel allein aufzubringen. Deshalb nutzt die Stadt seit Kauf der Alten Baumwolle im Dezember 2000 jede sich bietende Gelegenheit, um öffentliche Mittel Bundes, des Freistaates Sachsen oder der Europäischen Union zur Finanzierung der „Alten Baumwolle“ einzuwerben.
Das Gebiet der „Alten Baumwolle" wurde dazu in das Sanierungsgebiet „Plaue-Bernsdorf" integriert und darüber hinaus Bestandteil des „Stadtumbaugebietes Flöha". Weiterhin wurde die "Alte Baumwolle" 2009 in das Bund-Länder-Programm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren (SOP)" aufgenommen. Damit eröffnete sich die Gelegenheit, verschiedene Städtebauförderprogramme in Anspruch zu nehmen. Über diese Programme beteiligten sich der Bund und der Freistaat Sachsen in der Zeit seit 2001 mit insgesamt ca. 8,9 Mio. EURO an der Finanzierung der durchgeführten Maßnahmen. An der Sanierung des Wasserbaus beteiligte sich die Europäische Union über den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) mit insgesamt ca. 3,4 Mio. EURO. Die Stadt Flöha hat seit dem Jahr 2000 ca. 5,2 Mio. EURO in die „Alte Baumwolle" investiert. Für den Zeitraum 2015 bis 2018 sind weitere Investitionen der öffentlichen Hand in Höhe von ca. 4,5 Mio. EURO geplant.

 

Seit 2001 wurden nachfolgend aufgeführte Bau- und Ordnungsmaßnahmen im Gebiet der „Alten Baumwolle“ realisiert:

12/2000: Erwerb der Alten Baumwolle durch die Stadt Flöha

2000-2004: umfangreiche Maßnahme zur Sicherung des Areals und der denkmalgeschützten Bausubstanz / Abbruch nicht erhaltenswerter Bausubstanz

2005/2006: Bau einer neuen Erschließungsbrücke über die Zschopau (Claußbrücke)

2005/2006: Modernisierung/Instandsetzung des "Wasserbaus" (Stadtbibliothek, Vereinsräume, Stadtsaal, Büroflächen, Parkplatz für 157 PKW)

2005/2006: Ideenwerkstatt und Entwicklung Masterplan „Alte Baumwolle“ als Grundlage für die weitere Entwicklung

2007-2010: Modernisierung/Instandsetzung des städtischen Bauhofes

2009:  Bebauungsplan „Alte Baumwolle“ als rechtsverbindliche Grundlage

2009/2010: Architektenwettbewerb zum Umbau der Shedhalle zur Kindertagesstätte

2011: Verkauf des "Neubaus" an einen Privatinvestor

2012-2014: Umnutzung der historischen Shedhalle zur Kindertagesstätte

2013/2014: Neubau der Claußstraße und der Erschließungsstraße um den "Neubau"

 

Die nachfolgend aufgeführten Maßnahmen sind im Gebiet der „Alten Baumwolle“ für die kommenden Jahre geplant:

- Umnutzung des sogenannten "Neubaus" zum Einkaufs- und Dienstleistungszentrum (private Maßnahme)

- Umnutzung des ehemaligen Ballenlagers (private Maßnahme)

- Modernisierung und Instandsetzung des ehemaligen Verwaltungsgebäudes zum Rathaus der Stadt Flöha

- Herstellung der weiterer erforderlichen Erschließungsstraße und –wege, des zentralen Marktplatzes und der Außenanlagen

- Modernisierung / Instandsetzung weiterer denkmalgeschützter und erhaltenswerter Gebäude durch Privatinvestoren (Oederaner Bau, Altbauten am Park)

 

Grundlage für die Umsetzung der Maßnahmen seit dem Jahr 2010 ist das vom Stadtrat am 26.08.2010 beschlossene
Städtebauliche Entwicklungskonzept - Aktives Stadt- und Ortsteilzentrum "Alte Baumwolle".


Darstellung des Projekts auf der Informationsseite der Bundesregierung zur Städtebauförderung

 

 staedtebaufoerderung      EFRE EU quer

 

 

 

Virtueller Rundgang durch die Alte Baumwolle

Hier können Sie die Gebäude der Alten Baumwolle erkunden.