Architekturstudententinnen und -studenten entwickelten im Frühjahr und Sommer 2016 neue Ideen für die Altbauten: Als einziges sächsisches Baudenkmal wurden die Altbauten der Alten Baumwolle für den studentischen Architekturwettbewerb „Messeakademie 2016“ ausgewählt, der alle zwei Jahre im Rahmen der europäischen Leitmesse „denkmal“ stattfindet. Unter dem Motto „DenkMal Nutzung!“ waren Studierende der Fachrichtungen Architektur und Bauingenieurwesen in ganz Deutschland aufgerufen, die Potenziale des Denkmals zu entdecken, neue Lösungsansätze zu entwickeln und eine Balance zwischen baulichen Ergänzungen und dem geschützten Bestand zu finden. Die besten Entwürfe wurden vom 10. bis 12. November 2016 auf der Messe „denkmal“ in Leipzig einem internationalen Publikum vorgestellt. Ausgewählte Beiträge des studentischen Architekturwettbewerbs wurden vom 13.05. - 08.06.2017 in Flöha in einer Ausstellung im Foyer des Wasserbaus präsentiert. Neben großformatigen Ausstellungstafeln war ein großes LED-Terminal zentraler Bestandteil der Ausstellung, auf dem drei verschiedene, filmisch verarbeitete Nutzungskonzepte vorgestellt wurden.
Alle eingereichten Wettbewerbsbeiträge können bei der Bauverwaltung der Stadt Flöha eingesehen werden.

Film "Studentenwettbewerb"

 

 

SozialCampus Flöha"

Film 1 zeigt das Nutzungskonzept „SozialCampus Flöha“ von Anna Luise Schuchardt, Absolventin der Bauhaus-Universität Weimar und Preisträgerin des Wettbewerbs „DenkMal Nutzung!“ im Rahmen der Messeakademie 2016. Ihre Nutzungsidee entstand vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und bringt Menschen aller Generationen zusammen.

 

Eine sportliche Mitte für Flöha – Die Antriebswelle"

In Film 2 ist die Nutzungsidee von Maria Nüßler verarbeitet, ebenfalls Absolventin der Bauhaus-Universität Weimar, welche die Altbauten als „Eine sportliche Mitte für Flöha – Die Antriebswelle“ neu interpretiert.

 

„Treffpunkt – Neues Leben in der Alten Baumwolle“

Film 3 hat die Altbauten als „Treffpunkt – Neues Leben in der Alten Baumwolle“ zum Inhalt. Die Absolventin Susanne Schilling von der Bauhaus-Universität Weimar zielt mit ihrem Nutzungskonzept darauf ab, eine lebendige Mitte für die Stadt zu schaffen.

Virtueller Rundgang durch die Alte Baumwolle

Hier können Sie die Gebäude der Alten Baumwolle erkunden.